Freitag, 12. September 2014

Der Kuss von Erwin Wurm

Das ist wohl das „wurstigste“ Bild, das man je gesehen hat. Der österreichische Künstler Erwin Wurm, der erstmals in Deutschland seine Werke ausstellt, hat diese doch sehr herrlich skurrile Würstchen-Skulptur geschaffen. Diese und andere kuriose Werke aus der Reihe „Abstract Sculptures“ sind noch bis zum 29.09.2014 im Duisburger Lehmbruck Museum zu sehen.

Die Idee hinter den Objekten ist das Parodieren von bekannten Bildhauern der Moderne – von Rodin bis Giacometti. Aber auch der heutige gesellschaftliche Perfektionismus wird von Wurm auf die Schippe genommen, wenn bei seinem recht abstrakten Werk „Hund“, das aus fünf rosafarbenen Bronze-Würstchen besteht, noch die Klebestellen zu sehen sind. 

Mittwoch, 3. September 2014

Wurstakademie – Die Opfer-Wurst


Gut, dass es die Wurstakademie gibt, wie sonst hätten wir von dem Phänomen der Opfer-Wurst erfahren? 
Was zunächst brutal klingt, hat einen plausiblen Hintergrund: Manchmal opfert man etwas, damit etwas anderes umso besser wird. Das naheliegendste Beispiel kennen wir wohl aus dem Schach (siehe Bauern-Opfer).
Bei der Zubereitung von Würstchen kommt die Opfer-Wurst ins Spiel. Hier hat das "opfern" einer Wurst
indem sie klein geschnippelt in das Brühwasser wandert den Sinn, dass die restlichen Würste im Topf nicht an Geschmack verlieren. Wieso genau man das nun tut und ob es Alternativen zur Opfer-Wurst gibt, könnt ihr im Detail hier lesen.

Freitag, 29. August 2014

Spiele, bei denen es um die Wurst geht


Mama hat zwar immer gesagt, dass man nicht mit dem Essen spielen soll, aber bei diesen drei lustigen Spielen rund um die Wurst, kann man auch mal ein Auge zudrücken.  

Trünkel’s Würstelstand
Ziel dieses Online-Spiels ist den hungrigen Kunden in kurzer Zeit ihre frisch gebratenen Würste im Naturdarm zu servieren. Was sich leicht anhört, ist gar nicht so einfach. Man muss nämlich darauf achten, dass jeder Kunde die richtige Wurst bekommt, man die Würstchen nicht verbrennen lässt und die Wartezeit für die Gäste nicht zu lang wird. Hinzu kommt, dass immer mehr Kunden auf ihre Bestellung warten. Wer also seine Multitasking-Fähigkeit unter Beweis stellen möchte, sollte sich mit diesem Würstchen-Spiel unbedingt vergnügen.

Donnerstag, 21. August 2014

Neue Wurst-Kreationen


Beim Grillen landen häufig Klassiker wie Nürnberger oder Thüringer Rostbratwürste auf dem Rost. „Als Metzgermeister habe ich viel Spielraum bei der Wurstherstellung. Wieso sollte ich nicht mal ein paar neue Geschmacksvarianten kreieren?!“ So oder so ähnlich war wahrscheinlich der Gedankengang des Metzgermeisters Wolfgang Herbst, als er auf die Idee kam, sein Grillsortiment um fünf Rezepturen zu erweitern.

Da das ansässige Christoph-Schrempf-Gymnasium (CSG) in Besigheim gerade ein Schulfest plante und die Grillwürste dafür bei ihm bestellen wollte, lud Herbst kurzerhand die Schüler des Gymnasiums zu sich ein und bot den Jugendlichen an, ihm bei der Herstellung der Neukreationen zu helfen. Nach getaner Arbeit konnten die Jugendlichen die Grillwurst-Kreationen sofort frisch vom Grill probieren. Dabei fiel die erste Wahl auf den CSG-Kringel (auch Mafia-Kringel genannt) – eine weiße Bratwurst mit frischen Kräutern, Mozzarella und getrockneten Tomaten.
Meister Herbst und die Schüler stellten aus dem gleichen Grundbrät fünf geschmacklich verschiedene Grillkringel her. Neben dem CSG-Kringel gab es auch die Western-Kringel mit Röstzwiebeln und Bacon-Würfelchen sowie ‘‘Regensburger‘‘-, Country- und Gourmet-Kringel.

Wir finden: Eine tolle Idee Herr Herbst! So werden Klassiker im Naturdarm neu interpretiert. Mehr Infos zu den neuen Kreationen am Grill-Himmel findet ihr unter: www.metzgerei-herbst.de.

Freitag, 15. August 2014

Zeit zum Abgrillen? - Niemals!

Zentralverband Naturdar, Rezept: Rostbratwurst-Spießen mit knusprigen Kartoffeln und Lorbeer
Rostbratwurst-Spießen mit knusprigen Kartoffeln und Lorbeer
Die Sonne lässt sich immer seltener blicken, die berühmt berüchtigten Übergangsjacken werden wieder rausgekramt und die Einladungen zu schmackhaften Grill-Partys lassen langsam aber sicher auf sich warten. Da könnte man sich schon fragen, ob es Zeit für's Abgrillen wird: Ein letztes Mal den geliebten Rost rausholen. Der guten Holzkohle lauschen, wie sie zunächst klimpernd in den Kugelgrill fällt, um dann – nach fachmännischem Stapeln – langsam aber sicher zu knistern beginnt. Ein finales beim ungeduldigen Temperatur-Check Fast-die-Finger-verbrennen und einmal noch die krossen Würstchen im Naturdarm dabei betrachten, wie sie Stück für Stück bräunen und so richtig saftig werden ...

Dienstag, 5. August 2014

Wurstsnacks zum Mitnehmen



Jeder kennt diese Situationen: Den ganzen Tag über hat man so viel zu tun, dass man komplett vergisst etwas zu essen. Nach Feierabend läuft man Richtung Bahn- oder Bushaltestelle und erst dann merkt man wie einem der Hunger überkommt. Oder aber, man lädt Freunde zum Grillen ein, wenn die Supermärkte bereits geschlossen haben. 

Für diese spontanen Situationen gibt es nun eine Lösung: die ultimative Wurstkiste.  Unter dem Motto „Knackige Frische zum Mitnehmen“ hilft sie jedem hungrigen Wurst-Fan aus der Patsche. Grillwürste- und Soßen sowie kleine Snacks für unterwegs sind für wenig Geld bereit zum Mitnehmen. 

Wir haben die Wurstkiste am S-Bahnhof „Alte Wöhr“ in Hamburg entdeckt in der Nähe des beliebten Hamburger Stadtparks, in dem bei gutem Wetter häufig gegrillt wird. Habt ihr sie auch irgendwo gesehen? Wenn ja, lasst uns gerne wissen, wo!

Dienstag, 29. Juli 2014

Kiełbasa, Saucisse und Vorst: Wie heißt die Wurst wo?




http://blogs.stern.de/derwurstblog/wurst
Wie einige Länder ihre Würstchen am liebsten zubereiten und anschließend verputzen, durftet ihr schon in unseren zahlreichen Blogbeiträgen lesen. Ganz Europa ist im Wurst-Fieber!

Aber was heißt Wurst eigentlich in den einzelnen  Sprachen – insbesondere in Europa? Unser neuster Kartenfund löst das Rätsel.  Schaut es euch hier genauer an.

Unser Fazit: Im Osteuropäischen Raum heißt die Wurst fast immer gleich -  in Polen Kiełbasa, in Russland Kolbasá, in Tschechien Klobása usw. Hier unterscheidet sich das Wort nur in der Aussprache aber die Bedeutung der knackigen Wurst bleibt in allen Regionen gleich. Die bekanntesten und beliebtesten unter ihnen sind Kabanossi, Krakauer, Grütz- und die Jagdwurst, die bei Festen und Feierlichkeiten nicht fehlen dürfen.  

Donnerstag, 24. Juli 2014

Sommer, Sonnenschein und ein angenehmer Duft in der Luft

Rainer Sturm/pixelio.de
An fast jeder Ecke riecht es bei diesem Wetter nach dem bekannten Raucharoma, bei dem einem das Wasser im Mund zusammenläuft! Egal ob im Park, am See oder im heimischen Garten. Die Grillsaison läuft auf Hochtouren. Passend dazu haben wir ein paar interessante Fakten zur "Lieblingsbeschäftigung der Deutschen" zusammengetragen:
(Quelle: Welt am Sonntag)

Freitag, 18. Juli 2014

Kreativität am Grill


Jörg Brinckheger  / pixelio.de
Nach 120 Minuten mitfiebern, zittern und jubeln ist das ganze Land Weltmeister. Deutschland ist in Feierlaune! Was für ein schönes Gefühl. Aber nun zurück zu dem eigentlichen Thema: Überall wird gegrillt, gebrutzelt, gesmoked und gebarbecued. Die Grillsaison ist für viele die schönste Zeit des Jahres. Warme Temperaturen und gemütliches Beisammensein mit Freunden im Garten. Damit bei Kartoffelsalat und Nackensteaks die Abwechslung nicht zu kurz kommt, sind bei „eingefleischten“ Grillfreunden kreative und neue Ideen immer willkommen:

Donnerstag, 10. Juli 2014

Was kommt eigentlich bei unserem WM-Finalgegner Argentinien auf den Grill?




Dieses Bild basiert auf dem Bild Argentinisches Asado mit Fleisch und Würstchen aus der freien Enzyklopädie
 Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Der Urheber des Bildes ist Gdiaz.
Am Sonntag geht´s im Finale gegen Argentinien. Doch wie stärken sich unsere argentinischen Gegner? Das argentinische Asado ist die typische Grillmahlzeit des Landes, die fast schon einen rituellen Stellenwert einnimmt. Oft treffen sich Familie und Freunde am Sonntag und zelebrieren das Grillfest stundenlang – ganz ähnlich wie bei uns.  
Der sogenannte Asador (Grillmeister) ist der Verantwortliche für den Grill und das Grillgut. Liebevoll bereitet er den Grill, üblicherweise einen gemauerten Grill, vor und heizt ihn mit Holz an. Die weiblichen Teilnehmer bereiten in der Regel währenddessen die Beilagen wie Holz in einer Salate, Brot und eine würzige Soße (Chimichurri) vor.