Freitag, 19. Dezember 2014

Wurst am Laufenden Meter

Fleischermeister Enrico Minkwitz
mit Gewinnerin Karin Besser.
© René Plaul
In Kamenz in Sachsen wurde diesen Mittwoch ein besonderer Rekord aufgestellt: Fleischermeister Enrico Minkwitz erschuf eine 10,40 Meter lange und vier Kilogramm schwere Kamenzer Wurst am Stück.

Die regionale Spezialität wird traditionell zu Weihnachten gegessen und darf nur von 8 Betrieben unter dem Namen „Echte Kamenzer“ geführt werden. Nach dem Originalrezept wird sie im Schafs-Saitling abgefüllt. Dieser bietet mit 22 Metern Länge sogar noch Platz für Steigerungen und ist gut geeignet zum Räuchern.

Freitag, 12. Dezember 2014

Winterzeit ist Pinkel- und Grünkohlzeit



Wahre Grünkohl-Liebhaber freuen sich auf die Zeit von Oktober bis Februar, denn dann ist in Norddeutschland Grünkohlsaison. Während im Nordosten zu dem Wintergemüse eher die Bregenwurst [1] gegessen wird, bevorzugen die Leute im Nordwesten die Pinkel, eine geräucherte, grobkörnige Grützwurst.
Für alle, die sich jetzt fragen, wieso ein Grünkohlessen eine eigene Wurst bekommt, hier eine kurze Einführung in den norddeutschen Brauch: Traditionell wird vor dem winterlichen Grünkohlessen eine „Kohlfahrt“ veranstaltet. Dabei handelt es sich meistens um einen Ausflug in die Natur – samt Bollerwagen und warmen Getränke gegen die kalten Temperaturen. Während der Wanderung halten sich die Teilnehmer mit kleinen Spielen bei Laune, wie zum Beispiel dem sogenannten Klootschießen. Am Ende der lustigen Tour wartet dann ein deftiges Grünkohlessen.

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Die Liebe und der Naturdarm

(Foto: RTL)
In der Montagsausgabe von „Bauer sucht Frau“ ging es in der hauseigenen Wurstküche von Bauer Rolf ausnahmsweise mal nicht nur um die Wurst. Rolf zeigte Janine wie man knackige Pfefferbeißer im Schafssaitling herstellt. Natürlich kamen sich die beiden dabei näher. Als Janine dann auch noch ein Herz aus den leckeren Naturdarmwürstchen bastelte, war das Happy End perfekt.
Wer auch mal den oder die Auserwählte mit selbstgemachten Würstchen im Naturdarm überraschen will, der sollte unbedingt mal unseren Blog-Post zum Thema Bratwurst selber machen lesen. Viel Spaß beim Ausprobieren!


Freitag, 24. Oktober 2014

Nürnberger Bratwürstchen als Kulturprogramm


Einige werden sich jetzt fragen, was Nürnberger Würstchen mit Kultur zu tun haben. Die gehören doch auf den Teller! Die Antwort ist aber ganz einfach: Herbert Voll, Fotograf und Maler aus Leidenschaft, hat die leckeren Würstchen kurzum zu seinem Lieblingsmotiv gemacht und stellt seine Werke ab 26. Oktober im Gemeinschaftshaus Nürnberg-Langwasser zur Schau.

Freitag, 17. Oktober 2014

Das Rheinland: Sieger beim Blut- und Rotwurst-Wettbewerb

Im Herbst findet traditionell der von der Fleischer-Innung Köln initiierte Wettbewerb um die beste Blut- und Rotwurst statt. Bewerben können sich Fleischer aus ganz Deutschland. Der jährlich
stattfindende „Tag des Handwerks“ wurde auch diesmal wieder als Rahmen für die Veranstaltung gewählt.
Mitten in der Kölner Altstadt galt es für die sieben Juroren die rund 250 Kostproben zu probieren und zu entscheiden, wer Sieger in den Kategorien „einfache Blutwurst“, „Mittlere Qualitätsstufe“ sowie „Würste in Spitzenqualität“ wird. Bei der Verkostung  kam die Jury zu dem Schluss, dass in den gehobenen und mittleren Qualitätsstufen neben der ausgewogenen Abstimmung des Geschmacks auch immer mehr Wert auf die Optik gelegt wird.

Donnerstag, 9. Oktober 2014

Jetzt geht’s um die Wurst: Knackiges Party-Buffet


Die Temperaturen sinken, der Herbst steht vor der Tür und die Zeit der Grill-Partys neigt sich einem Ende zu. Doch ausgelassenes Feiern bei leckerem Essen ist zur kühlen Jahreszeit auch ohne Grill problemlos möglich. Nur stellt sich gleich die Frage: Mit welchen Leckereien kann ich meine Gäste überraschen, ohne stundenlang in der Küche zu stehen? Die Lösung: Kreative Snack-Ideen!
 
Wurst als idealer Snack
Um nicht jedes Jahr auf’s Neue Käse-Spieße und Kartoffelsalat mit Minifrikadellen aufzutischen, kann man ganz einfach Altbekanntes mit Neuem aufpeppen. Da Deutsche bekanntermaßen wahre Wurstliebhaber sind, ist die Wurst ein idealer Snack für eine Party im Kreis der Lieben. Also ran an die Wurst!

Freitag, 3. Oktober 2014

Weißwurst-Special Teil 2



Wie schon Mittwoch angekündigt, heute dann die beiden anderen Varianten wie ihr am besten Schweinswürstl esst, ohne euch als Nicht-Bayer zu outen. 

Dienstag, 30. September 2014

Weißwurst-Special Teil 1

Tim Reckmann/pixelio
Am Samstag geht das 181. Oktoberfest zu Ende. Zu diesem Anlass haben wir uns gedacht: „Wieso sich nicht mal eine der bayerischen Spezialitäten schlechthin etwas näher anschauen?“
In Bayern wird sie gern zum Frühshoppen oder zum 2. Frühstück verspeist. Sie wird auch Schweinswürstl genannt und wird eigentlich immer mit süßem Senf, einer Brezn und Weißbier genossen[1]. Aber auch Preiselbeeren darf man sich als Beilage zu diesem bayrischen Leckerbissen bestellen. Gemeint ist ganz klar die allseits bekannte Weißwurst.

Freitag, 26. September 2014

Männer erobern die Grillkrone zurück


Die Internetseite grill-giganten.de veranstaltet jedes Jahr eine Grill-Meisterschaft bei der es mal wieder um die Wurst geht. Antreten tun jeweils ein männliches und ein weibliches Team aus Hobby-Grillern. Bewerben, um an diesem Grillduell teilzunehmen, kann sich jeder, der mindestens 18 Jahre alt ist. Mehr zu den genauen Teilnahmebedingungen findet ihr hier

Freitag, 19. September 2014

Roberto Blanco und die Weißwurstkönigin

 Am 21. September wird in Bodenmais im Bayerischen Wald die Nachfolgerin von Nadja I. gekrönt. Nadja I. gewann letztes Jahr als Erste den Titel der Weißwurstkönigin.
 Nun stellt sich die Frage: Was hat Roberto Blanco damit zu tun? Die Antwort ist ganz einfach: Er sitzt in der Jury und wird mitbestimmen, wer Weißwurstkönigin 2014/15 wird. Organisiert wird die Veranstaltung von der Metzger-Innung AberLand und der Bodenmais Tourismus & Marketing GmbH. Wir dürfen also gespannt sein, wer dieses Jahr das Rennen macht.